An Teams-Meeting teilnehmen

Ihr habt einen Link für ein Teams-Meeting bekommen. Wie geht es jetzt weiter, und was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme?

Hier ist der Link für die Teilnahme am heutigen Gottesdienst.

Voraussetzung

Ihr braucht einen PC bzw. Mac oder eine Smartphone oder Tablet mit Internetzugang. Das Gerät sollte ein Mikrophon und im Idealfalle auch eine Webcam haben. Bei einem Smartphone oder Tablet dürfte das gegeben sein. An einem stationären Rechner solltet Ihr eine Webcam anschließen.

Ihr braucht ansonsten weder etwas zu installieren, noch Euch irgendwo anzumelden. Für die Teilnahme an dem Meeting ist beides nicht notwendig!

Öffnet auf Eurem Gerät dann bitte direkt den Link für das Teams-Meeting.

Weiter geht’s …

Was passiert, wenn Ihr den Link anklickt, hängt ein Stück weit von Eurem Endgerät ab und was für Software auf diesem ggf. installiert ist. Habt Ihr auf dem Gerät bereits Microsoft Teams installiert, dann wird sich das Programm entweder direkt öffnen, oder der Web-Browser öffnet sich und Ihr werden gefragt, was Ihr tun wollt.

In einem Desktop-Browser passiert nun folgendes: Ist der Teams-Client bereits auf dem Rechner installiert, dann “merkt” Euer Browser das, und Ihr bekommt gleichzeitig das folgenden Popup angezeigt. Ihr könnt in dem Fall gerne die Checkbox “Links dieser Art in der zugehörigen App öffnen” anklicken.

Wurde Euch das Popup nicht angezeigt, dann ist der Teams-Client bei Euch höchstwahrscheinlich nicht installiert. In dem Fall geht es mit der folgenden Auswahl weiter:

Ihr klickt jetzt einfach auf die mittlere Auswahl in der rechten Fensterhälfte “In diesem Browser fortfahren”.

Wenn Ihr Teams doch schon installiert haben solltet, dann könnt Ihr hier auch die dritte Auswahl anklicken. Zum Herunterladen und Installieren von Microsoft Teams könnt Ihr die erste Auswahl nehmen. Ich erwähne das nur, weil wir perspektivisch mit Microsoft Teams noch einiges mehr in der Gemeinde machen wollen. Die Installation der Software macht mittelfristig also durchaus für die meisten von Euch Sinn.

Meeting starten

Der Einfachheit nehmen wir mal an, Ihr habt den zweiten Link geklickt – also “in diesem Browser fortfahren”. Diese Auswahl ist vollkommen ausreichend – Ihr braucht für die Teilnahme am Meeting keine spezielle Software zu installieren!

Es öffnet sich jetzt das eigentliche Meeting-Fenster im Browser. Ggf. müsst Ihr jetzt noch kurz die Verwendung Eurer Webcam und/oder des Mikrophons durch das Meeting bestätigen:

Jetzt gebt Ihr bitte Euren vollständigen Namen an und drückt auf die Schaltfläche “Jetzt teilnehmen”. Anschließend befindet Ihr Euch ggf. im “Wartebereich” des Meetings, bis der Organisator Euch hereinlässt. Wichtig: Es kann ggf. ein bisschen dauern, bis das passiert – vor allem dann, wenn Ihr verspätet am Meeting teilnehmt. Hauptsächlich werden wir die Freigabe zur Teilnahme über unseren Beamer-Rechner steuern müssen und sobald der Gottesdienst angefangen hat, haben wir dort alle Hände voll zu tun.

Dieser Zwischenschritt ist für offene Meetings relativ wichtig, da wir schon ganz gerne wissen wollen, wen wir da gerade in unser Meeting lassen. Darum bitte auch immer Euren Namen richtig angeben!

Noch ein Hinweis: Ihr könnt diese Schritte vor dem eigentlichen Meeting gerne als “Trockenübung” durchführen. Es wird Euch dann zwar niemand in das Meeting lassen, aber alle anderen Schritte könnt Ihr schon ausführen.

Während des Meetings

Während eine “Online-Gottesdienstes” seid Ihr – als Teilnehmer – in der Regel zentral “stummgeschaltet”. D. h. Euer Microphon ist aus (es wird Euch in Teams durchgestrichen dargestellt. Das ist für den normalen Gottesdienst auch gut so, da wir sonst zu viele Störgeräusche in der Übertragung hätten. Für stärker interaktive Formate können wir Euch aber auch das Aufschalten des Microphons freischalten – dann könntet Ihr direkt etwas sagen oder zur Veranstaltung beitragen.

Das funktioniert in gleicher Weise auch für die Kamera – nur das hier i. d. R. keine zentrale Abschaltung der Kameras der Teilnehmer erfolgt. Ob Ihr mit oder ohne “Live-Bild” teilnehmen wollt, könnt Ihr selbst festlegen. Dazu einfach das Kamera-Symbol in Teams anklicken. Ist es durchgestrichen, ist Eure Kamera aus. Für unsere ersten Veranstaltungen dürfte das ziemlich egal sein, später mag es aber durchaus noch mal wichtig werden, wenn eine “Remote-Teilnahme” am Gottesdienst interaktiver werden soll. Und spätestens dann ist es “mit Bild” immer schöner, als ohne.

Parallel zur Übertragung läuft im Teams-Fenster auch ein Chat mit. Hier könnt Ihr per Text-Mitteilungen (so wie in WhatsApp oder Signal) mit den anderen Teilnehmern kommunizieren. Bitte habt Verständnis, dass Eure Nachrichten “zentral” ggf. nicht oder nicht gleich entdeckt oder beantwortet werden. Solange wir das Ganze nur hinten bei der Technik erledigen haben wir alle Hände voll zu tun, die Übertragung zu steuern – da bliebt keine Zeit für den Chat.